Hinrunde U13 2015/2016

Die U13 ist mit drei neuen Trainern in die Saison gestartet und kein genaues Saisonziel war ausgegeben.

Es galt in erster Linie der Mannschaft Spaß am Fußball zu geben und eine Mannschaft zu formen, die harmoniert. Außerdem geht es in dem Alter der Jungs primär, darum Spielpraxis und die damit verbundene Erfahrung zu sammeln. Aus diesem Grund haben wir auch eine D2, wodurch die Jungs noch einmal mehr Spielpraxis bekommen. Die dadurch verbundene zusätzliche Fahrzeit meistern die Eltern in organisierten Fahrgemeinschaften sehr gut, an dieser Stelle ein großes Dankeschön!

In der Runde, stehen wir im soliden Mittelfeld mit Luft nach oben. Die Jungs haben das Potenzial, aber verbauen sich oft den Sieg mit mangelnder Chancenverwertung. Aber das soll in der Rückrunde auch noch klappen, genauso wie die spielerische Entwicklung in der Hinrunde! Sie lernen immer mehr dazu und sind sehr motiviert, was sich auch in der sehr hohen Trainingsbeteiligung wiederspiegelt. Dass die Jungs mit Mannschaften der höchsten Liga, der Altersklasse mithalten können, zeigte uns die 2. Runde im Pokal, als wir dem JFG Wendelstein fast ein Bein gestellt hätten. Unsere Jungs unterlagen nur knapp mit 2:3 und haben sich die vom Trainer versprochene Pizza wirklich redlich verdient!

Auf eine tolle Rückrunde ! Euer Trainer Fabi

3. Runde Hallenkreismeisterschaft F-2 Junioren

Am 16.01.16 fand um 9:00Uhr in Gunzenhausen, die dritte Runde des Sparkassen- Hallencup`s statt. Die Hembis konnten ihr erstes Spiel mit einer starken Leistung und einem verdienten 1:0 gleich für sich entscheiden. Mit gestärktem Selbstbewusstsein konnten im Anschluss zwei Spiele mit einem Unentschieden beendet werden. Nur einmal mussten sich unsere F2-Junioren geschlagen geben und konnten letztendlich mit fünf Punkten, einen starken Tuniertag zu Ende bringen.

Hallenkreismeisterschaft E2 2015

Die HKM endete für die E2-Hembis recht schnell: Zwar durften wir zu Hause in der Gemeindezentrumshalle antreten, erwischten aber eine sehr starke Gruppe und schieden als 4. in Runde eins aus.

Beim TV48 Schwabach konnten die Kinder noch weitere Turniererfahrung sammeln.

 

 

Die nächsten Termine:


So., 24.01.16 09:00 Uhr beim SC04 Schwabach

So., 28.02.16 19:00 Uhr bei der SpVgg Roth

Sa., 12.03.16 13:30 Uhr beim TV-21 Büchenbach

 

Hinrunde E2 Junioren 2015/2016

Die E2 startet mit 2 klaren Siegen in die Herbstrunde: Eckersmühlen und die SpVgg Roth wurden deutlich geschlagen. die folgenden Spiele konnten nicht mehr gewonnen werden. Zum Teil setze es deutliche (Abenberg, Büchenbach, TSG Roth), zum Teil knappe Niederlagen (Wendelstein, Georgensgmünd). Scheinbar hatten wir eine recht unterschiedlich stark besetzte Gruppe erwischt.

In der Endabrechnung stand trotzdem ein guter 5. Tabellenplatz zu Buche und wir konnten bei allen Kindern erfreuliche Entwicklungen feststellen. Der Start der neu zusammen gestellten E2 ist aus unserer Sicht gelungen.

Hallenkreismeisterschaft E1 2015

 

In der HKM konnte die Hürde der ersten Runde locker genommen werden. In Runde 2 brachten wir das Kunststück fertig, ohne Gegentreffer (!) als Tabellendritter extrem unglücklich auszuscheiden. Dreimal 0:0 und ein Sieg waren knapp zu wenig.

An weiteren Hallenturnieren nahmen die E1-Hembis ebenfalls teil: In Schwand konnten wir einen dritten Platz erringen und das Turnier des TV Eckersmühlen sogar gewinnen und den frisch gestifteten Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen.

 

Die nächsten Termine:


So., 24.01.16 09:30 Uhr beim AXA-Cup in der Soccer Plaza

So., 28.02.16 13:00 Uhr bei der SpVgg Roth

Sa., 12.03.16 09:00 Uhr beim TV-21 Büchenbach

Hinrunde der E1 Junioren 2015/2016

 

Nachdem die E1 mit einem Sieg gegen Eckersmühlen in die Saison gestartet war, setzte es in den folgenden Spielen Niederlagen. Deutlich mussten wir uns dabei aber nur den sehr starken TSG Roth und Abenberg geschlagen geben. Gegen die SpVgg Roth und Büchenbach machten Kleinigkeiten den Unterschied und am Ende verlor man jeweils mit einem Tor Unterschied. Ein tollen Abschluss bildete der souveräne Auswärtssieg beim TSV Georgensgmünd: Am Ende hieß es 10:2 für die Hembis.

In der Endabrechnung stand ein 7. Tabellenplatz zu Buche. Im Anbetracht der Tatsache, dass die E1 mit fast ausschließlich 2006er Kindern (also ein Jahr jünger) angetreten ist, kann das durchaus als Erfolg gewertet werden. Kämpferisch waren die Leistungen ohne Makel und spielerisch entwickelten sich die Kinder sichtlich weiter.

 

 

 

Weihachtsfeier F1 Junioren 2015/2016

Bei unserer diesjährigen Weihnachtsfeier, die von den Eltern der Jungs

organisiert wurde, haben wir eine Fackelwanderung durch Rednitzhembach gemacht. Jeder mit einer Fackel bewaffnet machten wir uns auf den Weg unserer rund einstündigen Wanderung. Die Jungs vorne weg, leuchteten mit ihren Fackeln den Eltern den Weg. Nachdem wir durch die Wälder Rednitzhembachs liefen und wieder an unserem Ausgangspunkt ankamen, brauchten alle eine kleine Stärkung. Es gab Pizza für alle. Danach konnten sich die Eltern noch austauschen während sich die Jungs im freien bei gegrillten Marschmelows und Fangspielen austobten. Fazit von allen: Es war eine sehr schöne Weihnachtsfeier.

 

 

 

Hallenkreismeisterschaft F2 Junioren 2015

Am 08.11.2015 fand die erste Runde der Hallenkreismeisterschaft für die F2 Junioren des SV Rednitzhembach statt. Die Gruppe in der unsere Jungs und Mädels spielten sah folgendermaßen aus:

DJK Schwabach II, TSV 21 Büchenbach II, TSV Wolkersdorf II, TSV 1923 Georgensgmünd II und natürlich wir der SV Rednitzhembach II.

In dieser ersten Runde spielte unsere Mannschaft hervorragenden Fußball und qualifizierte sich somit, mit dem 2. Platz für die nächste Runde des Sparkassen-Hallencup's.

Am 15.11.15 startete die nächste Runde für unsere motivierten Fußballer und Fußballerinnen.

Leider waren wir der Gruppe die aus : TSV 1860 Weißenburg II, SV Unterreichenbach II, TSV Büchenbach 21 II und dem 1.FC Markt Berolzheim II bestand, untelegen,

Die dritte Runde des Sparkassenhallen- Cups wird am 16.01.16 in Gunzenhausen stattfinden.

RED'S CUP 2015 - Impressionen 

Danke an Günther Perzl für die Bilder!

Weitere Bilder unter https://picasaweb.google.com/110635067483784817305/REDSCUP2015?feat=email

                           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                         

RED'S CUP 2015

 

Das Turnier findet am Samstag, 04.07.2015 und Sonntag, 05.07.2015 in Rednitzhembach statt.

Folgende Klasseneinteilung:


Sa. 04.07.2015 von 09:00 - 13:00 Uhr

U17 (Spielplan)

U12 (Spielplan)

Sa. 04.07.2015 von 14:00 - 18:00 Uhr 

U07 (Spielplan)

U09 (Spielplan)

U15 (Spielplan)

 

So. 05.07.2015 von 09:00 - 13:00 Uhr

U08 (Spielplan)

U10 (Spielplan)

 

So. 04.07.2015 von 14:00 - 18:00 Uhr

U19 (Spielplan)

U13 (Spielplan)

U11 (Spielplan)

                           

 

                                                                         Änderungen vorbehalten

Kickt Euch ins Blickfeld

Ihr seid begeisterte Fußballspieler und habt das Ziel an einem professionellen Fußballtraining teilzunehmen? Dann haben wir genau das richtige für Euch, denn auch in diesem Jahr veranstaltet die SpVgg Greuther Fürth zusammen mit den Jugendpartnervereinen vier Talenttage, an denen Ihr die anwesenden Trainer und Betreuer von Eurem Können überzeugen könnt. Die Sichtungstage sind jeweils für die Jahrgänge 2003 bis 2007.

Drei Spieler qualifizieren sich

Los geht es bereits am 11. April mit dem Talenttag beim TSV Rednitzhembach für die Jahrgänge 2003 bis 2006. An jedem Standort können sich die Besten pro Jahrgang für die Endsichtung bei der SpVgg Greuther Fürth qualifizieren. Die Endsichtung findet am 14. Mai statt und dauert drei Stunden. An diesem Tag könnt ihr zudem beim „Tag der offenen Tür“ das Nachwuchsleistungszentrum der Spielvereinigung genauer unter die Lupe nehmen und hinter die Kulissen der Fußballausbildung beim Kleeblatt blicken.

Die Sichtungstage mit Jahrgangsübersicht:

Termin

Ort

Jahrgang

 

11. April 2015

TSV Rednitzhembach

2003 - 2006

 

12. April 2015

FC Amberg

2003 - 2006

 

19. April 2015

DKJ Don Bosco Bamberg

2003 - 2006

 

26. April 2015

FC Schweinfurt

2003 - 2007

 

01. Mai 2015

SG Quelle Fürth

2004 - 2007

 

Endsichtung 14. Mai 2015

Sportzentrum Kleeblatt

alle Jahrgänge


Wenn Ihr Lust bekommen habt und Ihr Euch ins Blickfeld kicken wollt, dann meldet Euch schnell an. Hier geht’s direkt zur Anmeldung! Das Kleeblatt freut sich auf Euch!

Jugendfußballer wurden mit neuen Sporttaschen ausgestattet

 

Rechtzeitig noch vor Weihnachten haben unsere Jugendfußballer der C und D-Jugend neue Sporttaschen erhalten.

Dank der Unterstützung unseres Sponsors Team Janos konnten die Sporttaschen zu einem erheblich reduzierten Betrag erworben werden.

Es konnten sage und schreibe 55 Sporttaschen verteilt werden.

Die Jugendfußballabteilung bedankt sich vielmals auch im Namen der Spieler für die außerordentlich großzügige Unterstützung beim Team Janos.

 

Peter Fante Red's Cup ein großer Erfolg!

Fußball für alle Altersklassen - Zum sechsten Mal richtete der SV Rednitzhembach den Peter Fante Red’s Cup aus

REDNITZHEMBACH — Am Ende wurde zusammengezählt, und die Zah­len waren beeindruckend: Rund 2000 Sportler, Betreuer und Zuschauer kamen am Wochenende zur sechsten Auflage des Peter Fante Red’s Cup.

Von den U7-Junioren bis zu den Erwachsenen, die um den Her­mann- Bauer-Wanderpokal kickten, gaben die Fußballer Vollgas. Der aus­richtende SV Rednitzhembach hatte die Veranstaltung, zu der auch die bei­den Bürgermeister Jür­gen Spahl und Joschi Lei­singer vorbeischauten, auch gut durchgetaktet. Schon am Samstag wur­den fünf Turniere über die Bühne gebracht, am Sonntag folgten weitere sieben Altersklassen. Fußball total also.

Einziges Ärgernis: Einige der eingeladenen Mannschaften sagten ihre Teilnahme extrem kurzfristig ab, sodass in großer Hektik neue Spiel­pläne geschrieben und zum Teil die Modalitäten geändert werden muss­ten. Insgesamt aber gilt: Der 6. Red’s Cup wird nicht der letzte gewesen sein.

Sportlich am erfolg­reichsten war Gastgeber SV Rednitzhembach, der nicht nur das Turnier um den Hermann-Bauer-Wanderpokal für sich entschied, sondern auch bei den U17-, den U 15­und den U11-Junioren vorne lag. Darüber hin­aus durften der SK Lauf (U19), die JFG Schwarz­achtal (U13), die JFG Aurachtal (U12), der TSV Heideck (U10), Nachbar 1. FC Schwand (U9), der SC Germania Nürnberg (U8) und die Zwerge des TSV 1860 Weißenburg (U7) am lautes­ten jubeln.


 Übersicht über die Ergebnisse:

 Hermann-Bauer-Gedächtnis-Pokal:
1.SV Rednitzhembach
2.TSV Ochenbruck
3. FC Schwand
4.SV Unterreichenbach

 U19:
1.SK Lauf
2.SV Rednitzhembach I
3.TSV Katzwang05
4.SV Rednitzhembach II
5.TV 48 Schwabach

 U17:
1.SV Rednitzhembach II
2.TSV Rit­tersbach
3.SV Unterreichnbach
4.SC 04 Schwabach I
5.SV Rednitzhembach I
6.SC 04 Schwabach II
7.TSV Feucht

U15:
1.SV Rednitzhem­bach II
2.JFGRothsee-Süd
3.TSVAltenfurt
4.DJKNürn­berg- Eibach
5.JFG Fran­ken- Jura
6.SVRednitzhem­bach I

U13:
1.JFG Schwarzachtal
2.JFG Franken-Jura
3.JFG Hopfenland
4.TSV Wolkers­dorf
5.SV Rednitzhembach I
6.SV Rednitzhembach II
7.SC Eltersdorf
8.1.FC Nürn­berg (Mädchen)

U12:
1.JFG Aurachtal
2.SpVgg Roth
3.TSV Katz­wang 05
4.JFG Wendelstein
5.DJK Allersberg
6.SV Unter­reichenbach
7.JFG Schwarz­achtal
8.SV Rednitzhem­bach

U11:
1.SV Rednitzhem­bach
2.SG NürnbergFürth
3.SpVgg Greuther Fürth U10
4.TSV Katzwang05
5.FC/D­JK Weißenburg
6.SV Leer­stetten
7.TSV Heideck

U10:
1.TSV Heideck
2.SG Nürnberg Fürth
3.SC Elters­dorf
4.SpVgg Greuther Fürth U09
5.TSV Nürnberg Buch
6.VFL Nürnberg
7.SV Red­nitzhembach

U09:
1.FC Schwand
2. TSV Wolkersdorf
3.SV Red­nitzhembach
4.TV 21 Büchen­bach
5.SpVgg Roth
6.DJK Schwabach
7.TV 48 Schwa­bach

U09-2:
1.TSV Wolkersdorf
2.SV Eintracht Penzendorf
3.TSV Heideck
4.SC Feucht
5.SV Großschwarzen­lohe
6.TSV Wolfstein III
7.SV Barthelmesaurach
8.SV Rednitzhembach III

U08:
1.SC Germania Nürnberg
2.SV Red­nitzhembach I 
3.FCSchwand
4.SpVgg Greuther Fürth
5.SV Rednitzhembach II
6.TSV Wolkersdorf

U07:
1.TV 1860 Weißenburg
2.SVRednitz­hembach
3.SV Kammerstein
4. TV 21 Büchenbach
5.DJK Allersberg
6.TV Hilpolt­stein
7.FC Schwand
(Quelle: Schwabacher Tagblatt)

 

Unser ganz besonderer Dank gilt unserem Hauptsponsor der Fa. Fante ohne die eine solche Veranstaltung gar nicht möglich wäre!

Bilder findet ihr unter folgendem Link: https://picasaweb.google.com/110635067483784817305/REDSCUP2014?noredirect=1#



Peter Fante Red’s Cup 2014

Auch dieses Jahr veranstaltet der SV Rednitzhembach wieder sein großes und mittlerweile bekanntes Sommerturnier den Red`s Cup!

Am 12.07 und 13.07.2014 treffen sich wieder einmal zahlreiche (Jugend-)Mannschaften aus Rednitzhembach und Umgebung am Sportpark des SVR. Gespielt wird in folgender Klasseneinteilung:

 

Sa. 12.07.2014 von 09:00 Uhr – 13:00 Uhr

U17 (B-Jun.) und U12 (D-Jun.)

Sa. 12.07.2014 von 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

U7 (G1-Jun.), U9 (F1-Jun.) und U15 (C-Jun.)

So. 13.07.2014 von 09:00 Uhr – 13:00 Uhr

U8 (F2-Jun.), U10 (E2-Jun.) und U19 (A-Jun.)

So. 13.07.2014 von 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

U9-2 (F3-Jun.), U11 (E1-Jun.) und U13 (D1-Jun.)

 

Teilnehmen werden in jedem Turnier 8 Mannschaften, die auf drei Kleinfeldplätzen antreten. Es werden somit um die 80 Mannschaften mit ca. 880 Spieler/-innen erwartet.

Neu hinzu kommt außerdem dieses Jahr erstmals ein kleines Herren-Turnier. Auch die 1. Mannschaft des SV Rednitzhembach lädt am Sonntagnachmittag, 13.07.2014, drei weitere Teams zu sich nach Hembach ein.

 

Wir erwarten eine Menge Spaß und Fußballaction, aber vor allem spannende und faire Spiele. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Die Organisation steht also und alles ist bereit für das große jährliche Fußballfest des SV Rednitzhembach. Alle fußballbegeisterten Fans sind herzlich Willkommen dabei zu sein.


A-Jugend holt sich die Meisterschaft - Aufstieg in die Kreisliga!

Mit einem beeindruckenden 9:1 - Sieg gegen die JFG Region Sulztal ist die A - Jugend unserer Spielgemeinschaft mit dem SV Penzendorfvor dem letzten Spieltag Meister in der Kreisklasse geworden.

Beide Jugendleitungen gratulieren der Mannschaft und dem Trainer- und Betreuerstab der A-Junioren zum Aufstieg in die Kreisliga.

 

Eddy's Fußballcamp auch dieses Jahr wieder erfolgreich

Auch dieses Jahr veranstaltete die SpVgg Greuther Fürth das Ostercamp auf unserem Gelände in Rednitzhembach. 30 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren erlebten drei Tage voller Fußballspaß und Action. 

 

Im Gegensatz zu letztem Jahr hatten wir sehr viel Glück mit dem Wetter. Die Sonne war schon fast wieder unerträglich. Trotzdem waren alle Kinder mit sehr viel Motivation und Begeisterung dabei. Der erste Camptag startete mit Kennenlernspiele und einem Stationentraining unter der Leitung von Trainern der SpVgg Greuther Fürth und der FSJ'lerin Julia Lux (SV Rednitzhembach). Danach konnten sich alle Beteligten mit einem warmen Mittagessen von der Vereinsgaststätte stärken. Vor dem Mulitball Turnier am Nachmittag wurde noch eine Stunde Bingo gespielt. Auch der zweite Tag begann mit einem weiteren Stationentraining. 

Nach dem Mittagessen forderten die Kinder ihre Trainer beim Torwandschießen oder Elfemeterkönig heraus, ehe am Nachmittag ein Hollandturnier gespielt wurde. Am letzten Tag absolvierten die Kinder in ihren Gruppen ein sogenanntes Mannschaftstraining. Während diesem Vormittag schaute auch der Drache Eddy vorbei. Absolutes Highlight war der Startalk nach dem Mittagessen. Kevin Kraus, Profifussballer bei der SpVgg, beantwortete den Kinder Fragen und Autogrammwünsche.

Zum Abschluss spielten die Kinder noch ein Championsleague-Turnier, ehe das 3-tägige Camp mit der Siegerehrung und Verabschiedung abgerundet wurde. 

 


Alles Neue macht der März, oder: Wir haben jetzt eine F3

Für die Frühjahrsrunde 2014 haben wir erstmals eine F3-Mannschaft zum Spielbetrieb angemeldet. Warum das Ganze?

Durch die leistungsgerechte Verteilung unserer 16 Jungs des Jahrgangs 2005 auf zwei Mannschaften (F1 und F3) wollen wir erreichen, dass alle Kinder regelmäßig Einsatzzeiten erhalten und Verantwortung im Team übernehmen können. Orientiert am jeweiligen Leistungsstand sollen die Kinder fußballerisch optimal gefördert werden.

Da überzählige Trainer leider nicht auf den Bäumen wachsen, wird die neue F3 durch das bisherige Trainerteam der F1 mit betreut, auch wenn das für uns eine Verdoppelung der Arbeitsbelastung bedeutet.

Obwohl es uns in erster Linie nicht auf die Ergebnisse ankommt, waren wir nach dem ersten Spieltag aber doch sehr zufrieden mit unseren Jungs: Die F1 konnte sich auswärts mit 5:2 in Büchenbach und die F3 zu Hause mit 4:2 gegen Franken Schwabach durchsetzen.

Es soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass es im gesamten Fußballbezirk NM/Jura lediglich 4 weitere Vereine gibt, die im F-Jugendbereich eine 3. Mannschaft gemeldet haben. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass wir als SV Rednitzhembach hier wirklich super aufgestellt sind!


Unsere Trainingszeiten:
Die F3 trainiert montags zeitgleich mit der F1 von 17:00 bis 18:30 Uhr und mittwochs von 16:00 bis 17:15 Uhr.


Wechsel in der Fußballjugendleitung

Nach fast 20 Jahren aktiver Arbeit für den SVR verlässt unser Jugendleiter Ralf Weigand aus privaten Gründen den Verein.

 

Ralf hat als Betreuer, Trainer und Jugendleiter viele Stunden für den Verein gearbeitet.

Für diese ausgezeichnete Arbeit bedankt sich die Fußballjugendabteilung recht herzlich.

Die entstandene Lücke in der Jugendleitung wird in der Zukunft von Elke Fante ausgefüllt.

Elke wünschen wir einen guten Start und viel Spaß bei den kommenden Aufgaben.

Wir wünschen Ralf für die Zukunft alles Gute und hoffen, dass er dem Verein auch in den kommenden Jahren weiter verbunden bleiben wird.

 


 

! Neu ! - Der SV Rednitzhembach Regenschirm

Der SVR-Regenschirm darf bei keinem Spiel fehlen!

Limitierte Auflage: 50 Stück

Preis: 20 EUR

Der Regenschirm kann bei unserem Jugendleiter Michael Drees erworben werden:

Am Birkensteig 9

91126 Rednitzhembach

Tel. 09122/8068346

 

 


SV Rednitzhembach & Think Red Stand auf dem Weihnachtsmarkt

Am Samstag, den 30.11.2013 war es wieder soweit. Der SV Rednitzhembach wurde auch dieses Jahr wieder durch die Fußball Abteilung und Think Red auf dem"Hembacher Weihnachtsmarkt" vertreten.

Ab 11:00 Uhr morgens wurde kräftig zusammengeholfen, sodass das Gerüst unseres Standes schnell stand. Nach einigen Dekorationsarbeiten und weiteren Vorbereitungen konnten dann, pünktlich um 15:00 Uhr, die ersten Gulaschsuppen, Feuerzangenbowlen und Bauern-Tequilas verkauft werden. Des Weiteren hatte man die Möglichkeit den neuen SV Rednitzhembach Regenschirm und einige andere Think Red Fan Artikel zu kaufen. 
Wir bedanken uns noch einmal bei allen fleißigen Helfern, die uns an diesem Tag unterstützt haben!

 

 

 

 

 

 

 

 


Spende unseres Ouzo-Stammtisches!

Die Fußballjugendabteilung bedankt sich recht herzlich beim Ouzo-Stammtisch für eine Geldspende in Höhe von 200 Euro!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) - Frauenpower!

Nach bereits zwei männlichen FSJ’lern mit Dominik Pompe und Florian Mex steige nun ich als erste FSJ’lerin beim Sportverein Rednitzhembach ein.

Mein Name ist Julia Lux, ich bin 18 Jahre alt und wohne derzeit mit meinen Eltern und meinen beiden Brüdern gemeinsam in Dettenheim, einem kleinen Ortsteil von Weißenburg.
Ich habe im Juni meine Allgemeine Hochschulreife erreicht und möchte nun dieses Jahr zur Orientierung für ein zukünftiges Studium nutzen. Da ich selbst viel Sport treibe und mich zudem sozial engagieren möchte, habe ich mich für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Sport entschieden.
In meiner Freizeit spiele ich am liebsten Fußball. Zurzeit bin ich in der Bezirksliga-Damenmannschaft des DSC Weißenburg aktiv.
Sicherlich fragen Sie sich wie es eine Weißenburgerin zu Ihnen nach „Hembach“ verschlägt. Nach dem ersten Treffen und einigen weiteren Gesprächen habe ich mich hier schon sehr wohlgefühlt. Deshalb fiel mir die Entscheidung leicht das FSJ beim SV Rednitzhembach zu beginnen.
Natürlich versuche ich, an die guten Leistungen von Dominik und Florian anzuknüpfen und werde sowohl in den Schulen und Kindergärten als auch im Verein selbst mein Bestes geben.

Ich freue mich auf ein spannendes und abwechslungsreiches Jahr bei Ihnen in Rednitzhembach und hoffe, Sievielleicht auch bald persönlich kennenzulernen.

Mit freundlichen Grüßen

Julia Lux


Saisonauftakt für unsere D-Jugend

Ein sehr gemischtes Grüppchen fand sich zum Start in die neue Runde zusammen.
Das Trainergespann Uwe Mauckner und Jürgen Fante zusammen mit seinen Betreuern musste eine „wilde“ Mischung aus älterem Jahrgang 
der D-Jugend, dem jungen Jahrgang aus der E1 sowie ein paar erfreulichen Neuzugängen zu Mannschaften formen.

Der Rundenstart unserer D1 fand in Winkelhaid statt, wo unsere motivierten Jungs gegen die Mannschaft der JFG Reichswald ihr erstes Spiel in neuer Formation absolvieren mussten. Nach ausgeglichenem Beginn und vielversprechenden Szenen gelang es nicht, den Gegner zu bezwingen. Die Reichswälder, die mit ihrer kompletten 2001er Mannschaft am Platz standen, konnten mit 4:0 ihre ersten Punkte sammeln.
Unsere Kicker aus der D2 erwischten mit dem SV Unterreichenbach einen schweren Gegner auf heimischem Platz.
Selbst ein kämpferisches Aufbäumen half nichts gegen die clever spielenden
Gäste. Auch wurde sehr deutlich, dass sich unsere Kids erst noch mannschaftlich zusammenfinden müssen und so galt es eine schmerzliche 0:14 Niederlage zu verkraften.
Aber aller Anfang ist schwer und mit Trainingsfleiß, Mut, Teamgeist und Spaß am Fußball rollen wir dann eben das Feld von hinten auf…….!!!! ;))

Viel Glück in der neuen Saison!!



Neue Trikots durch unseren Sponsor 

 

Die Firma schäfer + co. ENGINEERING hat die Fußballjugendabteilung des SV Rednitzhembach
auch in diesemJahr wieder mit Trikotsätzen für alle Altersklassen gesponsert.


Vielen herzlichen Dank für diese schon seit Jahren geleistete tolle Unterstützung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Freiwilliges soziales Jahr beim Sportverein

Vier junge Sportler arbeiten bei Vereinen in Roth, Büchenbach, Georgensgmünd und Rednitzhembach

ROTH/SCHWABACH - Sie teilen die Begeisterung für Sport. Und zumindest für ein Jahr die Berufsbezeichnung. Michael Lang, Florian Mex, Matthias Ehard und Max Kern sind „FSJler“, sie leisten ein „Freiwilliges Soziales Jahr im Sport“: beim TV Büchenbach, dem TSV Georgensgmünd, dem SV Rednitzhembach und der TSG 08 Roth.

Der kleine Junge mit dem Foto ist Erstklässler Jean. Die FSJ-ler sind von links: Michael Lang, Florian Mex, Max Kern und Matthias Ehard.
Der kleine Junge mit dem Foto ist Erstklässler Jean. Die FSJ-ler sind von links: Michael Lang, Florian Mex, Max Kern und Matthias Ehard.
Foto: oh

Die schönste Umschreibung hat wohl Florian Mex: „Es ist ein bisschen wie Disneyland“, sagt der 19-Jährige und meint damit, dass jeder Tag Überraschungen mit sich bringt. Dafür sorgen schon die Kinder, die der zweite FSJler des SV Rednitzhembach in Verein und Schule betreut. Wie der Büchenbacher Michael Lang war sich der Fußballer und Leichtathlet nicht sicher, was er nach der Schule machen will. Nur eins war klar: „Mit Sport, das wär’ was.“ Über einen Zeitungsartikel wurde der Abiturient auf das Freiwilligenjahr aufmerksam und beim SV vorstellig. 

Während sich für Florian Mex aber nach wenigen Wochen schon herausgestellt hat, dass „die alte Idee eines Lehramtstudiums die richtige ist“, ist auch Michael Lang in seiner Entscheidungsfindung weiter. Allerdings in entgegengesetzter Richtung: So viel Spaß ihm das Dasein als FSJler bereite und so gut die Erfahrungen auch sind: Sein berufliches Leben soll andere Schwerpunkte haben.

Michael Lang, Stütze der ersten Büchenbacher Fußballmannschaft, ist der erste FSJler des TV. „Das ging ziemlich kurzfristig“, erinnert sich der 19-Jährige. Beim Vorsitzenden Benno Schuh lief er mit seiner Anfrage offene Türen ein, und das E-Jugend-Fußballtraining ließ sich gut in Langs Stundenplan zwischen Grund-, Montessorischule und Verein integrieren.


Neben der Verantwortung für seine U11-Junioren ist der Büchenbacher beim Leichtathletiktraining und dem Kinderturnen eingesetzt und damit wie seine Kollegen sportlich ganz schön eingespannt. Die olympische Kernsportart ist auch der Schwerpunkt von Max Kern, der pro Woche rund zwölf Stunden Training hält. Die nötige (Zusatz-)Qualifikation hat er sich wie alle FSJler durch die vorgeschriebenen Übungsleiterlehrgänge zu Beginn des Jahres erworben. 

Zu viel mehr als Leichtahletik, Büroarbeit und dem Projekt „Kirchweihlauf“ kommt der Schwanstettener im Dienst der TSG 08 Roth nicht. Er wollte nach seinem Fachabitur etwas Praktisches vorweisen, um Sportevent und Medienmanagement zu studieren. „Da passt die Organisation des Kirchweihlaufs gut“, findet der 21-Jährige.

Betteln nach Fortsetzung

 Auch Matthias Ehard hat ein ehrgeiziges Vorhaben. Sein TSV Georgensgmünd feiert Jubiläum, da steht eine Spanienfahrt auf dem Programm. Auch ein Schülerturnier und eine Sommerparty wollen geplant werden. „Schon viel Arbeit“, gibt er zu und ergänzt, dass „es in der Schule doch etwas mehr Spaß mache“. 


Zumal sich schnell eine gewisse Routine eingestellt habe, die es erlaube, mehr auf die Jungen und Mädchen einzugehen. Schon nach wenigen Wochen musste Ehard nicht mehr überlegen, was er in einer Stunde macht. Schnell waren Klassiker in Form von Bewegungsspielen ausgemacht, die die Schüler immer wieder begeistern. Gezeigt hat sich zudem, dass in 45 Minuten viele noch so gute Ideen nicht funktionieren. Das bestätigt Michael Lang: „Spontan geht es oft am besten, weil die Kinder nicht immer gleich drauf sind.“ Nur beim Fußballtraining macht er keine Kompromisse. „Da geh ich immer sehr gut vorbereitet auf den Platz.“

Auch Florian Mex ist bekennender Spiele-Fan und verweist auf seinen persönlichen Spaßfaktor: Kindergartenkinder können rechts und links meist nicht unterscheiden, was in den Turnstunden oft zu lustigen Verwirrungen führt, berichtet der Rednitzhembacher. Dass auch die Kinder mit Feuereifer dabei sind, zeigt sich meist am Ende der Stunde. Mitunter hingen die Kleinen schon mal an seinem Bein und bettelten nach Fortsetzung. 

Quelle: Roth-Hilpotsteiner Volkszeitung

 


 

 

 

 

                                             

Qualitativ und quantitativ sehens- und ehrenswert

Gemeinde Rednitzhembach bat zum 24. Mal zur Sportlerehrung - 42 Einzelsportler und 13 Teams ausgezeichnet - 


 

 

REDNITZHEMBACH - 42 Einzelsportler und 13 Mannschaften mit annähernd 120 Mitgliedern. Die 24. Sportlerehrung der Gemeinde Rednitzhembach war nicht nur quantitativ eine bedeutende Veranstaltung. Auch die Leistungen der Athletinnen und Athleten waren herausragend.

Ein ganz schön sportlicher Haufen. Alle geehrten Sportlerinnen und Sportler mit Bürgermeister Jürgen Spahl und Volker Hausmann, dem stellvertretenden BLSV-Kreisvorsitzenden, auf einem Bild.
Ein ganz schön sportlicher Haufen. Alle geehrten Sportlerinnen und Sportler mit Bürgermeister Jürgen Spahl und Volker Hausmann, dem stellvertretenden BLSV-Kreisvorsitzenden, auf einem Bild.
Foto: Schmitt

Die Fußballabteilung des SV Rednitzhembach war mit zwei Mannschaften in das Gemeindezentrum gekommen. Die Herrenmannschaft wurde für ihren Aufstieg in die Kreisliga ausgezeichnet, die U13-Junioren für die Kreisklassenmeisterschaft. Der 14-jährige Justin Polster erhielt die Ehrung für den Bayrischen Meistertitel im Speerwurf. 


Der 49-jährige Christian Píckl ist als Mitglied der „Powerbärs“ sogar ein „Ironman“. Bei der Triathlon-Weltmeisterschaft auf Hawaii belegte er in seiner Altersklasse mit 9:39 Stunden den fünften und im 1900-köpfigen Gesamtstarterfeld den 174. Platz. Auch Günter Lauterbach und Heiner Uhlmann haben mit dritten Plätzen in ihren Altersklassen bei den Triathlon-Europameisterschaften über die Mittel- und die Langdistanz nachhaltig beeindruckt.

Mit der 41-jährigen Sabine Schiller wurde auch eine herausragende Tischtennisspielerin ausgezeichnet. Sie führt eine Familientradition fort. Ihr Vater Günter Schiller feierte vor wenigen Tagen 85. Geburtstag (wir berichteten). Er war ebenfalls Tischtennisspieler und wurde bei zahlreichen Sportlerehrungen der Gemeinde als Aushängeschild geehrt. „Ich habe alles vom Papa gelernt“, sagte Sabine Schiller, die ihre sportliche Grundausbildung in der Tischtennisabteilung des SV Rednitzhembach erhalten hat. Danach spielte sie bis zur Regionalliga. Gegenwärtig tritt Sabine Schiller für die SpVgg Greuther Fürth an. 2012 belegte sie zwei dritte Plätze bei den Bayerischen Meisterschaften und gewann den Bezirksmeistertitel im Doppel.

Lange Durststrecke

 Stark vertreten war die Leichtathletik. Der 19-jährige Daniel Nehmeier ist Bezirksmeister über 10000 Meter in seiner Altersklasse und Kreismeister im Waldlauf. Dafür nahm er zum zehnten Mal in Folge eine Ehrung seiner Heimatgemeinde in Empfang. 


Die 15-jährige Anika Treffehn ist ein sportliches Multitalent. Sie ist nicht nur Mittelfränkische Meisterin mit dem Rhönrad. Im Stabhochsprung war sie noch erfolgreicher. Neben dem Bezirkstitel gewann sie die Bayerische Hallenmeisterschaft und den Vizetitel unter freiem Himmel. 

Insgesamt wurden 15 Leichtathletinnen und Leichtathleten, insbesondere aus dem Nachwuchs, geehrt. Darunter mit dem siebenjährigen Luca Appeltauer der jüngste Sportler überhaupt.

In Sachen Laufsport, Duathlon und Triathlon stellten einmal mehr die Powerbärs ihr Klasse unter Beweis. 19 ihrer Mitglieder erhielten die Auszeichnung der Gemeinde. Die Cracks sind nicht nur in den Ergebnis- und Siegerlisten regionaler Wettbewerbe zu finden. Gabi Ehemann belegte bei der deutschen Triathlon-Meisterschaft über die Mitteldistanz bei den Frauen ab 45 Jahren den sechsten Platz. Sabine Croci ist Bayerische Vizemeisterin der Triathlon-Mitteldistanz bei den Frauen ab 35 Jahren. Zahlreiche weitere Sportlerinnen und Sportler der Powerbärs traten bei der Triathlon-Europameisterschaft an und kamen mit guten Ergebnissen ins Ziel.

Die Hembacher Tennis-Juniorinnen waren in diesem Jahr noch überlegener als 2011. Damals gewannen Carina Berthold, Annika und Jana Ebeling, Saskia Fürst, Leonie Lorenz und Julia Rose die Meisterschaft der Kreisklasse 2 mit einem einzigen Unentschieden. Heuer wurden sie ohne Punktverlust Meister der Kreisklasse 1. 

Auch am anderen Ende der Altersskala feiert Rednitzhembach Tennis-Erfolge. Die Herren ab 65 wurden Vizemeister der Bezirksklasse 1. Fast immer also Spiel, Satz und Sieg für Hans-Walter Ovenhausen, Horst Pianka, Eberhard Rose, Reinhold Lindner, Jürgen Bauer und Dieter Achtnicht.

Wie jedes Jahr waren auch die Rednitzhembacher Schützen in der zurückliegenden Saison wieder höchst erfolgreich. Mit der Luftpistole belegten sie im Teamwettbewerb die Plätze eins und zwei in der Gauliga. Die Mannschaft der Kleinkaliberpistolenschützen errang den Vizemeistertitel der Gauliga. Zahlreiche vordere Plätze in verschiedenen Einzelwettbewerben auf Gau-, Bezirks- und Landesebene belegten Renate Fischer und Wolfgang Kurth.

Die Volleyballabteilung des SV Rednitzhembach machte es den Fußballern nach. Mit Stefanie Heckel und Jutta Güttler erhielt ein Beachvolleyball-Duo ebenso Urkunde und Ehrenzeichen wie die zweite Damenmannschaft. Die Sandakrobatinnen hatten den vierten Platz bei der Bayerischen Meisterschaft belegt. Für das Damenreserveteam war mit der Meisterschaft in der Kreisklasse der Aufstieg in die Kreisliga verbunden gewesen.

Die Ehrungen der Sportlerinnen und Sportler nahm Bürgermeister Jürgen Spahl vor. Er nannte den Ehrenabend ein „Treffen der Generationen“ und hob die Fußballer sowie zwei Exoten hervor.

„Nach langer Durststrecke freut es mich, zwei Fußballmannschaften begrüßen zu dürfen, was zeigt: Kontinuierliche Arbeit zahlt sich aus“, so das Gemeindeoberhaupt. Ferner seien es die Individualisten wie der Motorradsportler Herbert Heuger und der Skatspieler Bernd Große, die die Sportlerehrung bereicherten. 

Mit dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden des Bayerischen Landessportverbands (BLSV) Volker Hausmann nahm erstmals ein BLSV-Vertreter an der Feier teil. Hausmann würdigte die Sportler, hob aber auch die Unterstützer hinter den Kulissen hervor. „Ohne Trainer, Betreuer, Funktionäre und Eltern würde es keine solchen Erfolge geben“, war er überzeugt. 

 

Robert Schmitt

 Quelle: Schwabacher Tagblatt

 

Jugend-KM - Ergebnisse in NM/Jura


A-Junioren

Gruppe 5: 1. JFG Heidenberg 18:2, 12; 2. TSV Heideck 13:8, 7; 3. SG SV Nennslingen 8:10, 7; 4. JFG Aurachtal 5:16, 3; 5. JFG Hopfenland 6:14, 0. Direkt qualifiziert: 1 bis 4.

Gruppe 6: 1. SG SV Penzendorf 15:2, 12; 2. 1. FC Pleinfeld 19:5, 9; 3. JFG Rezattal 7:10, 6; 4. DJK Allersberg 7:15, 3; 5. JFG Schwarzachtal 3:19, 0. Direkt qualifiziert: 1 bis 4.

Gruppe 7: 1. DJK Schwabach 21:3, 12; 2. SG DJK Gnotzheim 10:8, 7; 3. TV 48 Schwabach 13:11, 6; 4. TSV Wolkersdorf 13:7, 4; 5. FC Franken Schwabach 3:31, 0. Direkt qualifiziert: 1 bis 4.

 

B-Junioren

Gruppe 7: 1. JFG Neumarkt 12:8, 9; 2. JFG Postbauer-Heng 15:7, 9; 3. JFG Burgthann 9:15, 6; 4. SG SpVgg Reichertshofen 6:8, 3; 5. JFG Freystadt 11:15, 3. Direkt qualifiziert: 1 bis 4.

Gruppe 8: 1. SG SV Penzendorf 24:3, 12; 2. TSV Heideck 9:14, 6; 3. JFG Rezattal 8:8, 4; 4. TSV Wolkersdorf 10:14, 4; 5. TSV Rittersbach 6:18, 3. Direkt qualifiziert: 1 bis 4.

Gruppe 9: 1. 1. FC Pleinfeld 13:6, 9; 2. SG TSG Ellingen 10:8, 8; 3. JFG Hopfenland 9:7, 7; 4. TV 48 Schwabach 6:11, 2; 5. FC/DJK Weißenburg 7:16, 1. Direkt qualifiziert: 1 bis 4.

 

C1-Junioren

Gruppe A: 1. SV Marienstein 19:1, 12; 2. JFG Berching 4:4, 9; 3. FC/DJK Weißenburg 7:8, 4; 4. SG SC Ettenstatt 4:8, 3; 5. SG TSV Eysölden 3:16, 1; Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe B: 1, JFG Jura-Schwarzachtal 11:5, 10; 2. SG SpVgg Wellheim-Kon. 8:6, 7; 3. DJK Limes 09 9:9, 6; 4. JFG Mittleres Altmühltal 9:9, 4; 5. SV Mühlhausen 6:14, 1. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

 

 

C2-Junioren

Gruppe 2: 1. JFG Wendelstein 12:2, 10; 2. JFG Rothsee-Süd 9:9, 9; 3. JFG Franken-Jura 5:4, 5; 4. DJK Schwabach 6:9, 4; 5. SV Marienstein* 0:8, 0 (* SV Marienstein nicht angetreten). Direkt qualifiziert: 1 bis 3. Weitere: Bester Vierter (Bester Vierter: DJK Schwabach 6:9, 4; TSV 04 Feucht 5:10, 4..

D1-Junioren

Gruppe A: 1. TSV Berching 8:8, 9; 2. JFG Neumarkt 8:5, 9; 3. JFG Postbauer-Heng 7:4, 6; 4. SpVgg Reichertshofen 11:9, 6; 5. JFG Jura-Schwarzachtal 6:14, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe B: 1. DJK Schwabach 14:6, 10; 2. SV Rednitzhembach 7:3, 9; 3. TV 48 Schwabach 14:5, 7; 4. SpVgg Kattenhochstatt 5:14, 1; 5. FV Dittenheim 5:17, 1. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe C: 1. SV Unterreichenbach 17:2, 10; 2. SC 04 Schwabach 12:3, 10; 3. SV Unterwurmbach 8:14, 4; 4. SG DJK Raitenbuch 5:13, 4; 5. TSG Ellingen* 3:13, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2 (* Ellingen hat alle Spiele verloren, da ein Spieler ohne gültigen Spielerpass mitgewirkt hat).

Gruppe D: 1. TSV 1860 Weißenburg 16:1, 12; 2. TSV Katzwang 8:4, 7; 3. SV Marienstein 8:4, 5; 4. JFG Mittleres Altmühltal 5:8, 4; 5. FC Franken Schwabach 0:20, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

D2-Junioren 

 

 

Gruppe 3: 1. SV Unterreichenbach 12:4, 12; 2. JFG Hopfenland 8:4, 9; 3. JFG Heidenberg 7:4, 6; 4. SpVgg Roth 4:11, 3; 5. TSV Mühlhof* 0:8, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2 (* TSV Mühlhof hat alle Spiele verloren, da ein Spieler keinen Spielerpass vorlegen konnte).

 

E1-Junioren

Gruppe b: 1. TV Thalmässing 9:4, 10; 2. DJK Allersberg 12:6, 9; 3. TSV Meckenhausen 7:6, 6; 4. FV Röthenbach/Alt. 9:10, 3; 5. TSV Greding 1:12, 1. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe c: 1. FC Forchheim 17:6, 9; 2. TSV Winkelhaid 9:3, 8; 3. FSV Oberferrieden 9:6, 7; 4. SV Marienstein 10:6, 4; 5. DJK Untermässing 0:24, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe d: 1. TV 21 Büchenbach 9:5, 8; 2. 1. FC Neumarkt-Süd 7:4, 8; 3. DJK Veitsaurach 5:7, 4; 4. FC Holzheim 8:7, 4; 5. TSV Freystadt 7:13, 3. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe e: 1. 1. FC Schwand 17:4, 10; 2. TSV Heideck 13:2, 10; 3. TSV Röttenbach/Roth 8:7, 6; 4. 1. FC Altenmuhr 5:16, 3; 5. FC Frickenfelden 0:14, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe f: 1. DJK Abenberg 13:1, 12; 2. TSV Mühlhof 8:4, 9; 3. SV Pfaffenhofen 3:7, 4; 4. TV Hilpoltstein 4:7, 3; 5. DJK Limes 09 3:12, 1. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe g: 1. TV Eckersmühlen 11:0, 12; 2. TSV Wolkersdorf 4:3, 5; 3. TSG Ellingen 4:5, 4; 4. DJK Raitenbuch 5:8, 4; 5. SC Großschwarzenlohe 2:10, 2. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe h: 1. TSV Kleinschwarzenlohe 18:3, 12; 2. DJK Schwabach 11:2, 9; 3. TSV Heidenheim 5:12, 3; 4. SV Kammerstein 4:11, 3; 5. SV Theilenhofen 3:13, 3. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe i: 1. SV Lauterhofen 11:2, 12; 2. TSG 08 Roth 10:5, 9; 3. DJK Gnotzheim 8:9, 4; 4. SV Cronheim 5:7, 4; 5. DJK Weinsfeld 3:14, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

F1-Junioren

Gruppe c: 1. DJK Veitsaurach 13:3, 12; 2. FC Holzheim 9:5, 7; 3. SpVgg Kattenhochstatt 6:7, 5; 4. DJK/SV Herrnsberg 3:7, 2; 5. TSV Meckenhausen 2:11, 1. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe d: 1. TV 48 Schwabach 18:1, 10; 2. SV Mühlhausen 8:6, 7; 3. DJK Schwabach 5:5, 5; 4. TSV Eysölden 5:8, 5; 5. DJK Weinsfeld 1:17, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe e: 1. SV Rednitzhembach 17:5, 12; 2. Henger SV 10:5, 9; 3. FSV Berngau 7:6, 6; 4. SV Höhenberg 5:13, 3; 5. TSV Wassermungenau 2:12, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe f: 1. FSV Hechlingen 8:4, 10; 2. TV Eckersmühlen 5:3, 9; 3. 1. FC Berolzheim 7:5, 7; 4. TSG 08 Roth 1:3, 4; 5. FC Nagelberg 2:8, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe g: 1. TV Thalmässing 6:1, 10; 2. FC Frickenfelden 6:2, 9; 3. SV Kammerstein 8:3, 4; 4. SpVgg Roth 2:7, 4; 5. SSV Oberhochstatt 1:5, 1. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe h: 1. TSV Ochenbruck 12:2, 10; 2. SV Pölling 9:8, 7; 3. TSV Berching 9:6, 5; 4. 1. FC Altdorf 7:4, 5; 5. DJK Grafenberg 2:19, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe i: 1. TSV Katzwang 16:1, 12; 2. SpVgg Wettelsheim 4:1, 7; 3. TSV Heidenheim 3:5, 5; 4. 1. FC Schwand 7:7, 4; 5. DJK Dollnstein 0:16, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2.

Gruppe j: 1. TSV Wendelstein 15:0, 12; 2. DJK Allersberg 3:3, 9; 3. TSV Rothaurach 4:7, 6; 4. SV Sulzkirchen 1:5, 3; 5. TSV 1860 Weißenburg 1:9, 0. Direkt qualifiziert: 1 und 2.
  

 

REGIO-CUP!


Am letzten Wochenende fand der erste Regio-Cup der SpVgg Greuther Fürth statt. 
Das zweitägige Turnier, das zusammen mit Kleeblatt-Partnerverein SV Rednitzhembach ausgetragen wurde, bildete den Auftakt zur Hallen-Saison. Und so jagten an beiden Tagen rund 400 Teilnehmer dem Ball in der Rednitzhalle  hinterher. Die Helfer des SV Rednitzhembach versorgten die vielen Spieler, Eltern und Betreuer bestens. Das erste von vier Turnieren begann am Samstagmorgen um 9 Uhr: zehn Mannschaften des U7-Jahrganges waren am Start. Am Ende setzten sich die Jüngsten der SpVgg gegen den TV 1848 Schwabach erst im 7-Meter-Schießen mit 3:2 durch. Natürlich stand der Fußball im Mittelpunkt, aber auch für ein Rahmen-Programm war gesorgt: Kleeblatt-Profi Djiby Fall war zu Gast auf der Galerie in der Halle. Fall, der sich nach seiner Schulterverletzung derzeit noch im Aufbau-Training befindet, erfüllte alle Autogrammwünsche und stand für Fotos mit den Kids und den Eltern zur Verfügung. Nach der Siegerehrung für die ersten Sieger des Tages machte sich der Senegalese auf den Heimweg, um den Auftritt der Profis in Dortmund am Fernseh-Gerät zu verfolgen. Die Organisatoren der SpVgg um Jürgen Lattacher, Koordinator des Grundlagenbereichs im Nachwuchsleistungszentrum des fränkischen Traditionsvereins und sein Trainer-Team sollten ein erfolgreiches Wochenende aus Sicht der Fürther Junioren erleben. Am Samstagnachmittag begann das Turnier für die U10-Mannschaften. Diesmal standen die Kleeblatt-Junioren gegen den FSV Erlangen-Bruck im Endspiel und gewannen mit 3:1. Am Sonntag machten die U8-Junioren den Auftakt des Turnier-Tages. Im Finale siegte das Fürther Nachwuchs-Team mit 0:2 gegen die TSG 08 Roth. Zum Abschluss der Turniere setzte sich die U9-Mannschaft der SpVgg mit 2:0 gegen den BSC Woffenbach durch. Der nächste Regio-Cup findet am Wochenende 15./16. Dezember in Baiersdorf für Mannschaften von U11 bis U14 statt.      
Auch die Zweiten sind überglückliche Gewinner!
Besondere Freude gab es beim BSC Woffenbach und der TSG 08 Roth. Nachdem die jeweils erstplatzierte Kleeblatt-Mannschaft auf den Preis verzichtete, dürfen sich die Zweitplatzierten nun über eine ganz besondere Auszeichnung freuen. Beide Teams stellen am kommenden Samstag die Einlaufeskorte beim Derby zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem 1.FC Nürnberg. Wir sagen herzlichen Glückwunsch und wünschen viel Spaß beim Aufeinandertreffen der beiden fränkischen Erstligisten          

<<Vielen "Dank" an alle Helferinnen und Helfer die bei der Durchführung des Regios Cup's 2012 mitgeholfen haben!>>                                                    .

19.11.2012


IBS Nürnberg BeneFITLauf am 24. November  


Projektmanagement Team der International Business School Nürnberg organisiert einen Benefit Lauf, der am 24.11.2012 in der LAC Halle Fürth stattfinden wird. Diese Veranstaltung ist zu 100% für einen guten Zweck und die Spenden kommen dem Klabautermann e.V. Nürnberg zugute. Die Veranstaltung wird verschiedene Höhepunkte haben. Sie werden nicht nur durch professionelle Fitness Trainer mit Zumba und Bodycombat Übungen aufgewärmt, auch dürfen sich Football Fans über die Nürnberger Rams freuen. Verschiedene Infostände werden sie erwarten und für ihr leibliches Wohl wird gesorgt sein. Also anfeuern und mitlaufen, denn jede Runde zählt und erhöht den Spendentopf am Samstag, den 24. Nov. ab 12.00 Uhr in der Quelle Halle am Finkenschlag.  

 Kick-Off Flyer <<HIER>>   

 

 

Erstes Ballspielturnier der Rednitzhembacher Kindergärten ein voller Erfolg!


Seit einem Jahr leitet der FSJ`ler Dominik Pompe an den drei Kindergäten Rednitzhembachs jeweils eine wöchentliche Ballspielstunde. Die Vorschulkinder sind immer mit Begeisterung und Spaß am Sport dabei.

Zum Abschluss des Ballspielprojekts wurde ein Ballspielturnier mit dem AWO, katholischen und evangelischen Kindergarten veranstaltet. Am Harmer Berg durften sich die Kinder den ganzen Tag sportlich betätigen und hatten dabei riesigen Spaß. Insgesamt vier Mannschaften traten in drei verschiedenen Sportarten gegeneinander an. Dabei stand natürlich bei den Spielen Slalomstaffel, Hase und Igel (Art Völkerball) und Fußball der Spaß an Bewegung im Vordergrund.

   

Das Wetter war so perfekt wie die Stimmung am Platz und zum Schluss gab es für jedes Kind zur Belohnung Gummibärchen und den brandneuen Think Red Flyer.

Wir bedanken uns bei den Erziehern und Kindern für die tolle Zusammenarbeit und hoffen, dass das Ballspielprojekt und das Ballspielturnier auch nächstes Jahr wieder ein voller Erfolg wird.

 

20.08.2012

 

Rednitzhembacher SAG´s siegen beim Basketball Abschlussturnier in Forchheim


Abfahrt 7:00 Uhr am Bahnhof Rednitzhembach, Ankunft 9:00 Uhr an der Realschule Forchheim. Dieser weite Weg sollte dich für die Mädchen und Jungs der hembacher Grundschule lohnen. Sie durften sich in Forchheim mit den SAG´s (Schularbeitsgemeinschaft) der Brose Baskets Bamberg messen. In der Gruppenphase setzten sich die 3. und 4. Klässler aus Rednitzhembach gegen drei Mannschaften verdient durch und zog somit ins Spiel um den Turniersieg ein. Im Finale gaben sie dann noch mal alles und bezwungen den Gegner mit 12:4. Zwei Turniersiege können die rednitzhembacher SAG´s in diesem Jahr auf ihrem Konto verbuchen. Das Schularbeitsgemeinschafts Projekt Basketball ist somit ein voller Erfolg für alle Beteiligten.

 

26.07.2012

 

Reds Cup auch 2012 ein voller Erfolg


Regnerisch, stürmisch und bewölkt, so haben die Meisten von uns den Reds Cup in Erinnerung. Die Ursache dafür ist das Wetter beim Reds Cup 2011, der wegen heftigen Sturm und Gewitter frühzeitig abgesagt werden musste. Auch dieses Jahr schien das Event wieder "ins Wasser zu fallen", da es den ganzen Samstag Vormittag regnete. Doch mit der Laune der Gäste und Spieler wurde auch das Wetter besser, sodass Samstag Nachmittag und den ganzen Sonntag die Sonne am Himmel dominierte. Ca. 70 Mannschaften aus Rednitzhembach und Umgebung freuten sich zusammen mit den vielen Zuschauern über das tolle Wetter. Der Reds Cup wurde auch dieses Jahr wieder durch die Fima Peter Fante unterstützt und somit durfte jeder Spieler einen Think Red Ball als Preis mit nach Hause nehmen.

 

09.07.12.

 

Rednitzhembacher SAG ist Rother Stadtmeister im Basketball!


Zum Abschluss des diesjährigen Schulprogramms wurden an der Grundschule Kupferplatte die Rother Basketballstadtmeisterschaften ausgespielt.Zum ersten Mal waren auch die Rednitzhembacher SAGs mit dabei,  vertreten von 10 Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Bürgermeister von Roth und Sebastian Böhnlein von den Brose Baskets Bamberg, startete das Turnier mit dem ersten Halbfinale zwischen dem Team Kupferplatte und dem Team Büchenbach. Die Mannschaft Kupferplatte setzte sich gegen das Team aus Büchenbach durch und zog somit ins große Finale ein.

Im zweiten Halbfinale mussten sich die Rednitzhembacher Mädchen und Jungs gegen das Team Gartenstraße beweisen. Die Nervosität der Spielerinnen und Spieler legte sich aber sehr schnell und so gewannen sie ihr erstes Basketballspiel mit 16:0 Punkten. Im großen Finale lieferten sich die beiden Mannschaften ein spannendes Spiel. Doch die Moral und die Disziplin der Mannschaft zahlte sich im letzten Viertel aus und so drehten sie das Spiel zu ihren Gunsten. Die erste Teilnahme an einem Turnier war ein voller Erfolg und die Rednitzhembacher SAGs dürfen sich verdient "Rother Stadtmeister" nennen. Neben einem kleinen Siegerpokal bekamen die Hembacher den großen Wanderpokal, den sie 2013 verteidigen müssen. Zur Krönung wurden sie von Sebastian Böhlein eingeladen, um sich mit den Bamberger SAGs bei einem Turnier zu messen. 

Wir bedanken uns bei Allen, die ein gut organisiertes und spannendes Turnier ermöglichten, bei dem wir sehr viel Spaß hatten.

 

24.05.2012

 

 

 

 

 

1. Mannschaft ist Kreisklassenmeister!


In der Vorwoche nach der 1:3-Niederlage in Wolkersdorf verließen die Kicker des SV Rednitzhembach noch mit hängenden Köpfen den Fußballplatz, doch einen Spieltag später war die Körpersprache wieder eine ganz andere. Der 4:0-Erfolg beim SV Leerstetten war das Meisterstück, der SV Rednitzhembach ist wieder zurück im Oberhaus der Fußballkreises NM/Jura.

Gleich in seinem ersten Jahr als Trainer der ersten Vollmannschaft schaffte es Michael Böhme, eine Mannschaft zu formen, die der Konkurrenz letztlich deutlich überlegen sein sollte, wie die nackten Zahlen belegten: bester Angriff, beste Abwehr und die meisten Siege. Das Besondere an diesem Erfolg aber ist, dass im Team des SVR fast ausschließlich Spieler stehen, die entweder ihre Wurzeln in Rednitzhembach haben oder zumindest das eine oder andere Jugendjahr bei den „Hembis“ absolvierten. Dass Michael Böhme vor seinem Engagement als Trainer der ersten und zweiten Mannschaft die U19 des Vereins betreut hatte, ist fester Bestandteil des Konzeptes, überwiegend mit Eigengewächsen zu arbeiten.

 

Quelle: Schwabacher Tagblatt

 

Eddy´s Fußballcamp zum 2. Mal ein voller Erfolg in Rednitzhembach


Auch in den Osterferien 2012 war Eddy`s Fußballcamp für alle Beteiligten ein großer Erfolg. 40 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren lernten mit Spaß und Action die neuesten Tricks der Profis direkt von den Trainern der SpVgg Greuther Fürth.

Trotz Regen am ersten Camptag (Mittwoch 11.04.12) waren die Jungs mit Freude und Leidenschaft dabei. Nach einem Stationentraining unter der Leitung von fünf Trainern der SpVgg Greuther Fürth und dem FSJ´ler Dominik Pompe (SV Rednitzhembach), gab es für die durchnässten Kids in der Vereinsgaststätte Wohlgemuth ein warmes Mittagessen. Vor dem Mulitball Turnier am Nachmittag wurde eine Stunde Bingo gespielt. Der zweite Tag startete mit freundlicherem Wetter und einem weiteren Stationentraining, in dem die Fußballer ihre Technik bei verschiedenen Übungen, z.B. Torschuss, verbessern konnten. Nach dem Mittagessen wurden die Kinder mit dem Quiz Spiel 1, 2 oder 3 in der Turnhalle beschäftigt. Hinterher ging es wieder auf den Fußballplatz zu einem Champions League Turnier.

Am letzten Camptag absolvierten die Jungs in ihren Gruppen unter der Leitung ihres Trainers eine gesonderte Trainingseinheit. Das Highlight war am Nachmittag die Interview Stunde mit einem Stargast von der SpVgg Greuther Fürth und das darauffolgende WM Turnier bei traumhaftem Wetter. Das Eddy´s Fußballcamp endete am Freitag mit der Preisverleihung und der Urkundenübergabe.

Im Namen der SpVgg Greuther Fürth und des SV Rednitzhembach bedanken wir uns bei den Jungs für diese tollen drei Tage und bei den Müttern, die die Betreuung übernommen haben.

 

16.04.2012

 

 

Vorschulkinder lernen aber schnell. Kaum hat das erste Mädchen den Slalomparcours richtig umrundet, wissen auch die anderen, was Sache ist. „Noch einmal“, fordern sie von Dominik Pompe. Der lässt sich nicht lange bitten.

Der 18-jährige Rednitzhembacher absolviert derzeit ein „Freiwilliges Soziales Jahr“ (FSJ). Er tut dies über die „Bayerische Sportjugend“ (bsj) beim heimischen SV Rednitzhembach und sieht dies als Vorbereitung auf Studium und Beruf. Denn Pompe, der im Frühjahr dieses Jahres sein Abitur am WEG in Schwabach gebaut hat, will einmal Sportlehrer werden.

Wie es ist, mit Kindern umzugehen, kann Pompe schon einmal einüben. Die oben beschriebene Trainingsstunde im katholischen Kindergarten Rednitzhembach ist nur ein kleiner Teil seines 38,5 Stunden umfassenden Wochenprogramms. Der 18-Jährige ist auch regelmäßig im evangelischen Kindergarten und im Awo-Kindergarten zu Gast. Er trainiert und coacht die E-1- und die E-3-Junioren-Fußballer der „Hembis“ und führt seit kurzem zwei Arbeitskreise Basketball in der Grund- und Mittelschule. Freitags leitet er die Kraft- und Ausdauerübungen der Wettkampfturnerinnen. Und wenn dann noch Zeit ist, bringt er die „think-red“-Internetseite der Juniorenfußballer auf den neuesten Stand.

Neue Herausforderungen

Fast stündlich steht Pompe vor neuen Herausforderungen. Basketball ist ganz neu in Rednitzhembach. Bei den Turnerinnen geht es hin und wieder schon in Richtung Leistungssport. Bei den E-Junioren-Kickern werden die Fußball-Grundlagen gelegt. Und bei den Vorschulkindern im Kindergarten will Pompe einfach „den Spaß an der Bewegung fördern“. Das sei dringend nötig: „Denn wenn ich eine Umfrage mache, was die Kids am liebsten machen, dann sagt die Hälfte Fernsehen oder Computerspiele.“


In der Spiel- und Sportstunde im Turnraum gibt der 18-Jährige ganz schön Gas. Es wird gerannt und gefangen, geworfen und gedribbelt auf Teufel komm’ raus. Pompe lässt die Fünfjährigen mit den Füßen und Zehen eine Zeitungsseite zusammen- und wieder auseinanderfalten und später durch Reifen springen. Einmal pro Woche ist er in jedem Kindergarten zu Gast. Und schon jetzt verspricht er für jede neue Übungseinheit neue Spiele und neue Übungen.

Kinderpflegerin Sabine Schmidt, die die Sportstunde verfolgt, ist schon jetzt begeistert: „In unserem Kindergartenalltag ist das für die Kinder ein richtiges Highlight.“ Möglicherweise haben aber nicht nur die Kinder etwas von der neuen Sportstunde. Möglicherweise profitiert mittelfristig auch der SV Rednitzhembach. In Form von neuen Mitgliedern. Eine typische Win-Win-Situation.